30
Mrz
15

Du und ich und die Schnüffelinos (von Sanela und mir)

Es kann wohl manchmal Streit auch geben,
doch so lang wir Nachts aneinander kleben,
Knie an Knie und mit der Nase im Ohr,
steht nach dem Erwachen ein schöner Tag bevor.

Auch wenn Rabautz so manches ranponiert
so lange man ständig den Anderen studiert
und nicht aufhört sich zu verstehen,
kann man Antwort im Auge des Anderen sehen.

Am Morgen muss man sich kein Lächeln erquälen,
wir können uns Geschichten über Schnüffelinos erzählen
und am Tag kann es ruhig manchmal Streit auch geben,
kann man Nachts wieder aneinander kleben.

Ein Ort ist gefunden, wo man Kind sein darf
gedankenlos reden kann man auch mal im Schlaf
riechen und schmecken ist so innig und fein
siesht Du, ich zeigs Dir, dass ich nur Dein.

Advertisements

1 Response to “Du und ich und die Schnüffelinos (von Sanela und mir)”


  1. 1. Mai 2015 um 13:03

    Wunderschönes Gedichtt über die schnüffelinos …schnuffel schnuff boah ey schnief 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Blog Stats

  • 64,390 hits

Gedanken-Feed

Ein Klick bis zum Feed-Abo

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

Meine Gedichte HIER abonnieren

FollowMe


TwitterCounter for @Macaveli85

März 2015
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archive

HTML-Tags

Creative Commons

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

Bedeutet im Klartext: Teilen? Jederzeit! Zerteilen? Kein Stück! Alles, was hier an Texten erscheint, ist geschrieben ohne kommerziellen Hintergrund und in diesem soll es auch bleiben.
Und jedes Wort, das in meinem Namen erscheint, und sei es der Nick-Name, soll damit auch möglichst unter diesem weitergegeben werden, so, wie ich auch mit den Texten anderer verfahre.