Posts Tagged ‘Zweifel

15
Jul
13

Vom Lied der Stille

In dunkler Nacht schimmert der Morgen grau
hört! Hört! Nehmt es mir bitte nicht krumm
hört! Hört! Ich bleibe hier, ich bleibe stumm
ein letztes Wort noch das ich mir verstau‘

Bis eine warme Brise flüstert lau
an alle! An alle! Hindurch Krach und Bumm!
an alle! An alle! Hört ihr mich, wie ich summ‘?
Fließt meine Träne hin zum Morgentau

Wenn sie hin zu dir mich noch trägt
ohne nach dem Weg zu fragen
mein Herz in höchste Höhen schlägt

Hindurch der Zweifel, die uns plagen
wenn sie im Herzen dieses Lied dir prägt
wirst du eines Tages Dank mir sagen

Werbeanzeigen
29
Sep
11

Kein Zweifel

Es lassen die Zweifel mich den Kopf verdrehen
die Zweifel selbst am Zweifel sehen
Zweifel liessen mich bezweifelt stets gehen
zweifelsohne bliebe ich wohl stehen

Müsste ich einen Zweifel nur am Sinn je sehen
auf der Stelle liessen sie mich drehen
bis ich verzweifelt müsste dann verstehen
keinem Zweifel mehr je nachzugehen

Enthusiastisch-fantastisch müsste fanatisch ich flehen
kein Zweifel, nur in Dankbarkeit zu zweifeln hier
für Schönheit, die bis ans Ende dieser Welt zu sehen
für den Glauben! Schicksal dieser Dank gilt dir!

31
Mrz
11

Psychologie für Menschenkenner und Tierfreunde (5)

Habt ihr euch jemals gefragt, kalt und allein
warum wollt ihr, warum könnt ihr nicht sein

Ohne Wärme und Nähe, überall im Schatten
leben nicht wie, aber schlimmer als Ratten

Mit Herz und Verstand, folgen trotzdem Flöten
kein leben im Dreck, sind dreckig genug um zu töten

So reicht uns auch ein einziger giftiger Biss
und es leiden Opfer, des langsamen Todes Gewiss

Bis sie erliegen, dann wird gerufen zum Feste
nur besorgt der Mensch gerne selber die Reste

Verkennen uns selbst, wenn wir Plagen beklagen
deine Angst beweist, wie auch wir unsre Opfer zernagen

06
Jun
10

Will mit dir…

Wie kann ich…?
den ganzen Körper voll Schmerzen
mit einer Brust, die brechen kann. Herzen
Was weiß ich…?
von Zukunft, vom Leben, vom Glück
wo´s mich zerreißt. einfach Stück um Stück
Was seh´ ich…?
als Weg. bei all dem Terror, ohne Hoffnung zu sehen
als Ziel. kann ohne Kraft. keinen Weg, immer weiter ihn gehen
Wie kann ich…?
ohne jede Kraft, ohne Kraft, überhaupt noch zu stehen
immer weiter. geradeaus. unbeirrt. einfach gehen
Was will ich…?
mit Freunden. dass sie um mich weinen? sie quälen?
man hat mich bestohlen. zurückzuholen, will ich sie deshalb bestehlen?
Wer bin ich…?
vorbei. Ein toter Körper. fällt zu Boden. endlich. unendlich,
die Augen verdrehen. wirst zweifeln. weinend seh´ ich dich
BOOOOOOMMM. Und hier bin ich.
Was ich will…?
will für dich sterben, will mit dir leben, mit dir weinen
einen Fluss aus Tränen. fruchtbare Ufer, sie könnten Leben mit Tod gar einen
will für dich sterben, will mit dir leben, mit dir weinen
ohne Zweifel. der Sinn ergibt sich. wo immer sich Seelen vereinen.




Blog Stats

  • 65.168 hits

Gedanken-Feed

Ein Klick bis zum Feed-Abo

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

Meine Gedichte HIER abonnieren

FollowMe


TwitterCounter for @Macaveli85

Juni 2019
M D M D F S S
« Mai    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Archive

HTML-Tags

Creative Commons

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

Bedeutet im Klartext: Teilen? Jederzeit! Zerteilen? Kein Stück! Alles, was hier an Texten erscheint, ist geschrieben ohne kommerziellen Hintergrund und in diesem soll es auch bleiben.
Und jedes Wort, das in meinem Namen erscheint, und sei es der Nick-Name, soll damit auch möglichst unter diesem weitergegeben werden, so, wie ich auch mit den Texten anderer verfahre.

Werbeanzeigen