Posts Tagged ‘gefangen

11
Nov
11

Unmenschlich

Ich höre
einen Intelligenten sagen
man würde sie verkennen
ihres großen Verstandes wegen
ähnlich wie bei
Menschen anderer Haut
ähnlich wie bei
Menschen mit Behinderung

Wie  oft
haben sie dich ausgelacht
den Sonderling
der sich umdrehen konnte
na warte
denken durfte
und die Wahrheit
in sich hinein
lachte

Wie oft
zeigen sie auf den Farbigen
der nicht aus seiner Haut
doch sich umdrehen kann
und gehen
uns in offene Arme
zu laufen

Wie oft
haben sie den Krüppel
schon nachgeäfft
wie er da sitzt
gefangen auf Rädern
hat er mitgemacht
und Spaß gehabt
für den sie ihn ausgelacht
weil er so unmenschlich
dumm sein muss
plötzlich glücklich
einfach mitlachte
bis sie aufhörten
weil er  immernoch glücklich
ihnen langweilig wurde
in seinen Bemühungen
nachgeäfft zu werden

Sieh die Welt nun
einen Moment
wie sie vor dir stehen
durch seine Augen
und erkenne
wie abstoßend
Intelligenz doch sein kann

Advertisements
29
Mrz
11

Gut verschlossen

Nächtelang
muss ich ihn sehen
wie er sich windet
zusammenbricht
aufsteht
um sich schlägt
als wolle er sich
zur Not in Fetzen
aus dem Käfig sprengen
in dem er hoffnungslos
auf ewig ungehört
scheinbar verloren

Warum will ich nicht
frage ich ihn
ich hasse dich
brülle ich zu ihm
ich liebe dich
bete ich zu ihm
auf den Knien
will ich nur
gequält sein wie du
der arme Teufel
im Spiegel vor mir
warum nur verdammt
ein letzter Schrei in die Welt
und wieder verliere ich mich
in diesen Augen

So verzweifelt
so traurig
so lebendig
scheinen sie wie letzte Hoffnung
wartend auf den einen Moment
an dem sie selbst alles ändern
wenn sie nur daran glauben
ihn je zu entdecken
wird man ihre Tränen verstehen
als funkelnde Hoffnung
wenn sie nur daran glauben
nicht bloß gemacht zu sein
wird man begreifen
den leblosen Rest
der gegen jede Vernunft
nur noch kreist
um ihre Blicke

Wieder und wieder will ich
nach ihnen greifen
wieder und wieder greife ich nach Händen
hoffe immer wieder so sehr
bis zu dem kalten Glas
das auf ewig uns trennen soll
sehe hindurch
wie sie Rinnen
die Tränen des Verlorenen
mit der Angst
nie zu bekommen
was er so sehr braucht
und wieder bin ich
diesen einen Moment
den ich begreife
überglücklich
gescheitert zu sein
doch hoffen zu können
den Glauben nicht zu verlieren
an den schönsten Traum
der zusammen mit eisernem Willen
fest verschließen kann
im scheinbar unendlich Tiefen
und einsamsten Verlies

06
Feb
11

Psychologie für Menschenkenner und Tierfreunde (4)

Das schwarze Schaf
durch und durch düster
nutzlos und eigenartig
doch scheinbar gemacht
von einer sauberen Herde
in ihrem Sinne
benutzt und gezüchtet

Ausgegrenzt
in ihrem Sinne
an ihm aufzuzeigen
warum es gilt
Grenzen zu kennen

Auffallend
in ihrem Sinne
an ihm aufzuzeigen
warum es gilt
unauffällig zu sein

Verloren
in ihrem Sinne
an ihm aufzuzeigen
wohin es führt
gegen Ströme zu schwimmen

Das schwarze Schaf
per Hand bemalt
passt es nicht ins Weltbild
von einer sauberen Herde
öffentlich ausgestoßen
in ihrem Sinne
als Sündenbock
gefangen gehalten

05
Mai
10

menschen wir sind?

das hier und jetzt, die realität, die gegenwart, des menschen wahrheit,
kann denken und denken. verstehen und begreifen. es fehlt weiter an klarheit.
was ist normal? was nicht? was bedeutet gerecht?
was ist krank? was daneben? was ist gar schlecht?

ist es gerecht für gerechtes zu kämpfen? für gerechtes zu streiten?
wie kann der weg des gerechten opfer fordern? schon beim bloßen beschreiten?
ist es normal für normales zu kämpfen? für normales zu streiten?
kann es normal sein normalität zu lernen? für sie bücher zu wälzen? paragraphen zu reiten?

sehe menschen die ihren fortschritt preisen, ihm zu folgen. gemeinsam;
sehe die menschen, die diesem fortschritt glauben. willenlos folgen. einsam.
sehe menschen selbst-berufen, das leben zu ordnen. zu schützen. zu führen;
sehe die menschen die folgen. spür´ ihre angst. kann sie überall spüren.

sehe menschen, als architekten be-rufen-d. brücken zu bauen. in die zukunft. ins freie;
sehe die menschen die folgen. befreit. aufgereiht. menschen die fallen, hör´ ihre schreie,
sehe diese menschen. die völlig be-frei-t vom glauben. längst  nicht mehr glauben ans freie;
akzeptiert zu fallen. möglichst am ende. frei-stehend vorm abgrund. gefangen in reihe.

bin gebildet, kritisch, mündig, frei. und fühl mich doch so gefangen.
freiheit; ohne bildung nicht möglich? freiheit; an der bildung gehangen?
blicke mich um. menschen sind kritisch, mündig, frei. in der lage alles zu schaffen.
frei genug diese welt zu bereisen. nicht mehr frei genug noch nachts ruhig zu schlafen.

der mensch, wenn er doch weiß – wir menschen sind und wissen macht sicher,
woher kommt es? dieses gefühl. hinter dem rücken. tiraden. hass. gekicher?
wenn ich in freiheit lebe und die freiheit dem menschen doch huldigt;
warum stehe ich auf? blicke mich um. und? fühle mich schuldig?

gesetze-regeln-grenzen-wege-glauben-verbote-erlasse-pläne-normen-
individuell-gemeinsam-frei-grenzen-los-verschwimmen-out-in-formen-
richtig-falsch-wichtig-moral-oral-verbrochen-recht-unrecht-gerichte-
falsch-richtig-nichtig-mensch-beklagt-vergeht-unmensch-angeklagt-e-geschichte

klarwienochnie.endgültigübergeschnappt.ichkann.könnte.müsste.muss.
aufdenpunkt. hinundher.  unendlich. aufundab. endgültig? SCHLUSS!

Mensch geht unter.  In Worten, von Menschen so klug,
so gefühlvoll. Augen zu! Ohren zu! Endgültig! GENUG!
Von ganzen Herzen. Gebrochen. GEHÖRT!
Gelauscht. Bedauert. Nicht gehandelt. GENUG! ZERSTÖRT!
Nicht weghören. Nein, nicht vergessen, den Schmerz,
doch müssen handeln. Hört nicht weg, HÖRT NUR ENDLICH AUF´S HERZ!

Denke ich weiß genug. Will nicht mehr bloß. Ich weiß. ICH MUSS!
SOFORT! HANDELN! SCHLUSS!




Blog Stats

  • 64.811 hits

Gedanken-Feed

Ein Klick bis zum Feed-Abo

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

Meine Gedichte HIER abonnieren

FollowMe


TwitterCounter for @Macaveli85

November 2018
M D M D F S S
« Dez    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Archive

HTML-Tags

Creative Commons

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

Bedeutet im Klartext: Teilen? Jederzeit! Zerteilen? Kein Stück! Alles, was hier an Texten erscheint, ist geschrieben ohne kommerziellen Hintergrund und in diesem soll es auch bleiben.
Und jedes Wort, das in meinem Namen erscheint, und sei es der Nick-Name, soll damit auch möglichst unter diesem weitergegeben werden, so, wie ich auch mit den Texten anderer verfahre.

Advertisements