Archiv für 13. November 2016

13
Nov
16

Unter’m Schnee liegt mehr als grau (2)

Ich hoffe, dass der Herbstwind
die graue Straße bald entlaubt,
ich denke, ja, vielleicht find
unter Haufen ich mein Haupt.
Ich hoffe, dass die Winternacht
uns die alte Sicht entzieht,
ich hoffe, dass die Sonne lacht,
wenn im Dunkel klar man sieht,

ich hoffe, dass ein Frühlingsduft
dann in die Freiheit lockt,
ich hoffe, er führt aus der Gruft
in der die Seelen festgehockt –
ich hoffe mit dem letzten Strahl,
dass eine neue Zeit beginnt,
die aufersteht aus kalter Qual,
wenn endlich stirbt, was lang verrinnt.

Werbeanzeigen
13
Nov
16

Vom Spieltrieb

Einsamkeiten kollidieren
mit den Tundren, wo sie frieren.
Die Zeit schnürt kalte Ringe
aus einstmals warmen Wassern.

Wohin ist meine Sonne,
die das enge Eis durchbrach?
Wohin sind meine offnen Arme,
in denen Herzen schmolzen?

Warum finde ich kein Leben,
wo ich Sinne in mir such?

Die Zeit schnürrt kalte Ringe
aus einstmals warmen Wassern.
Nur durch mein letztes Loch
sehen Blicke noch ein oben,

schimmernd, ängstlich, doch
ihr Robbenkopf ist noch erhoben.

13
Nov
16

Des Pudels Kern

Wer’s wirklich wissen will, müss wühlen.
In sich selbst, im tiefsten Dreck,
denn nur ganz unten kann man fühlen:
Alle sind von Wahrheit gleich weit weg
und nur wenn man wahrhaftig ist,
zeigt sie sich, um Sinn zu spenden;
wenn du näher nie als nie ihr bist,
kann sie überall sich an dich wenden!




Blog Stats

  • 65.402 hits

Gedanken-Feed

Ein Klick bis zum Feed-Abo

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

Meine Gedichte HIER abonnieren

FollowMe


TwitterCounter for @Macaveli85

November 2016
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Archive

HTML-Tags

Creative Commons

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

Bedeutet im Klartext: Teilen? Jederzeit! Zerteilen? Kein Stück! Alles, was hier an Texten erscheint, ist geschrieben ohne kommerziellen Hintergrund und in diesem soll es auch bleiben.
Und jedes Wort, das in meinem Namen erscheint, und sei es der Nick-Name, soll damit auch möglichst unter diesem weitergegeben werden, so, wie ich auch mit den Texten anderer verfahre.

Werbeanzeigen