26
Feb
15

DurchBlicker

Dieses Leben ist ein Pulverfass,
das aus harter Angst besteht,
angsterfüllt gestreuter Hass
stärkt den Raum, den er belädt.

Vor’m Kopf werden so Bretter mehr
und zur Lunte wird die Zeit.
Das Fass erfüllt sich tränenschwer,
jeder weiß, bald ist‘s soweit

und alles um uns explodiert,
weil sich alles um sie dreht,
sieht man zu, wie es passiert
die Angst, um die es geht,

sie verdaut, was im Bauch geschieht,
sie wächst, bis es zu spät,
mit dem, was sie nach sich zieht,
mit dem, was durch sie entsteht.

Man hält sich fest die Ohren zu
und kommt so unter’m Joch
dieses Druckes nie zur Ruh –
doch ich glaub: Es geht! Noch!

Verlasst dieses Gedankenhaus,
in dem ihr eure Zeit verschenkt –
ist das Herz aus Angst erst raus,
denkt man frei und ungelenkt!

Und die Flamme, die schon brennt?
Ihr geht die Luft zum atmen aus!
Wenn man durch die Angst erkennt:
Es gibt den Weg. Er führt hinaus!

Advertisements

0 Responses to “DurchBlicker”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Blog Stats

  • 64,261 hits

Gedanken-Feed

Ein Klick bis zum Feed-Abo

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

Meine Gedichte HIER abonnieren

FollowMe


TwitterCounter for @Macaveli85

Februar 2015
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
232425262728  

Archive

HTML-Tags

Creative Commons

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

Bedeutet im Klartext: Teilen? Jederzeit! Zerteilen? Kein Stück! Alles, was hier an Texten erscheint, ist geschrieben ohne kommerziellen Hintergrund und in diesem soll es auch bleiben.
Und jedes Wort, das in meinem Namen erscheint, und sei es der Nick-Name, soll damit auch möglichst unter diesem weitergegeben werden, so, wie ich auch mit den Texten anderer verfahre.