Posts Tagged ‘Mensch

04
Mai
12

Freigemauert

Du gerissener Teufel
erst saßt du
so geduldig
bei mir
nächtelang
spielten wir
Schach
Zug um Zug
nur diese eine Partie

Nun stehst du
grinsend
siehst du mir
über die Schulter
vor meinem letzten Zug
in deinen Augen
Schachmatt
mit diesen zwei Optionen
doch ohne die Wahl

Entweder
werde ich siegen
im Spiel
zum schlechten Gewinner
wie du

Oder
ich siege
als Mensch
und verliere
mich selbst

31
Jan
12

Centimental

Stelle dir doch
nur einmal vor
was wir
mit dem Geld
alles tun könnten!

So höre ich sie
ständig
sagen

Was wir wohl
alles tun könnten
wenn wir uns nicht
bloß Geld vorstellten
das wir bräuchten
sondern
statt dessen
die Dinge
wie wir sie
ganz einfach
tun?

So höre ich mich
fragen und
kann nicht aufhören
es mir
vorzustellem

07
Dez
11

Ach Mensch, was bist du dämlich (3)

Ist er denn wirklich klug, der Satte
sagt er: „Mach´s wie ich!“, nur weil er’s hat
ist es gekonnt, kriecht er in Watte
gut eingepackt voran als Nimmersatt?

Ach, könnte er es selbst erkennen
der alles schon hat, nur Nichts nie hatte
und die eine Wahrheit mehr so nennen
dann hinterließ sein Eindruck Platte!

Ohne Seidenstrump und Goldpantoffeln
doch um eine Einsicht schlauer:
es erntet zu Recht die dicksten Kartoffeln
nur der allerdümmste Bauer!

19
Jul
11

Mensch, verdien´ dir die Liebe!

Deine Möglichkeiten sind unendlich
dieser Zeit bist du lange voraus
deine Art ist einzigartig, unverkenntlich
so gehst du, selbstverständlich, davon aus
wie du´s denkt, so muss es dann sein
voller Hoffnung, so siehst du dich
überzeugt akzeptierst du nie ein „nein“
bezeichnet Mensch sich so als menschlich

Doch in Wahrheit ist sie sehr begrenzt
die Zeit, die wir wohl hier noch haben
weil du nie dich als Teil bloß erkennst
einer Hölle, in der wir alle bald darben
schlagen wir den wahren Weg niemals ein
ohne die Demut, um je zu erkennen
den nächsten Fehler, er reiht sich nur ein
in eine Reihe, die als komplett zu benennen

Krieg, Leid, Elend, vernichtendzornighassendundstur
die Gelegenheit Mensch, sie macht dich zum Diebe
glaubst du an Liebe, als Teil deiner vedienten Natur
übersiehst du wahren, menschlichen Kampf. Nur für dich. In Liebe.

08
Jul
11

Mensch, was bist du dämlich! (2)

Ach Mensch, was bist du dämlich
regiert für dich das Geld doch deine Welt
glaubst ihm scheinbar wirklich nämlich
jedes dieser Versprechen, dass es auch hält

Wenn es dir sagt, es mache dich satt
verschweigend den Bettler der leidet
der nichts als  bloße Angst noch hat
verhungerrnd ewig um den Fleischtopf neidet

Wenn es dir sagt, es mache dich reich
verschweigend den, der in Armut gefangen
alle Auswege sieht in Dubai beim Scheich
sich dann aus Angst vor Morgen aufgehangen

Wenn es dir sagt, es könne glücklich machen
lässt du dir die Märchen gerne erzählen
doch hast du bloß dann nichts mehr zu lachen
verlierst all deinen Glauben, wird’s dir je fehlen

Ach Mensch, hast du denn einfach vergessen
siehst du wirklich hinweg über unfassbares Leid
es gab schon Reichtum, Glück und satt zu essen
diese Not brachte Geld, von der es angeblich befreit

Doch geblendet siehst du stolz im Spiegel dich dann
Brust raus, Arsch rein und hoch die Pfoten
bedauerlich, „das arme Schwein“, dass wie du so nicht kann
in strammer Haltung feierlich; ein „Hoch!“ auf den  Despoten!

30
Apr
11

Ach Mensch, was bist du dämlich! (1)

Wir können
von Null
bis unendlich
haben wir zu berechnen gelernt

Wir glauben
DEN Wert zu finden

der uns wissen lässt

wir bedeuteten

durch Zählbares
sind wir die
die aufzählen können

Mensch, weißt du noch
du könntest auch

leben

zwischen all den Nummern
bleibt wirklich Unzählbares
von unschätzbarem Wert

20
Apr
11

The Beast (3)

Ein Augenblick
hinter blau schillerndem Grund
die traurigsten Augen
voller Verzweiflung vermissen sie
selbst die Träne
die nicht mehr fließt

Die Worte
aus unschuldigem Mund
mit Hass erfüllt vermisst sie
selbst den Gedanken
der sie schweigen lässt

In diesem Augenblick
mit zitternden Händen
voller lähmender Angst
hinter Wänden
verschlossenen Türen
verschwindet der Mensch
aus ihren Träumen
der leise nur noch
immer leiser
flüstert
lebe Wohl
mein Schatz




Blog Stats

  • 59,002 hits

Gedanken-Feed

Ein Klick bis zum Feed-Abo

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

Meine Gedichte HIER abonnieren

FollowMe


TwitterCounter for @Macaveli85

November 2014
M D M D F S S
« Okt    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Archive

HTML-Tags

Creative Commons

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

Bedeutet im Klartext: Teilen? Jederzeit! Zerteilen? Kein Stück! Alles, was hier an Texten erscheint, ist geschrieben ohne kommerziellen Hintergrund und in diesem soll es auch bleiben.
Und jedes Wort, das in meinem Namen erscheint, und sei es der Nick-Name, soll damit auch möglichst unter diesem weitergegeben werden, so, wie ich auch mit den Texten anderer verfahre.


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 27 Followern an