Posts Tagged ‘Glanze

23
Nov
11

Widerstand zwecklos

Widerstand zwecklos

Einsam fliegt ein Teppich in den Wolken,
wo wir gestern noch Träume molken.
Reibt einsam diese Hand an der Lampe.
Ich steh verlassen an der Rampe,

träume einsam meinen Traum vom Fliegen.
Von Welten, die dahinter liegen.
Träume einsam meinen Traum vom Siegen
und dich bei mir im Arm zu wiegen.

Seh’s vor mir stehen, das güld’ne Ganze,
seh blitzend Augen in dem Glanze,
die vor mir erstarren. Hier, in ihrer Kälte -
kein Wort, das meine Nacht erhellte.

Ich reibe unbehelligt – immer weiter,
als machte Trauer mich gar heiter.
Ich kann’s nich lassen. Ich muss dich berühr’n!
Und lass´ warme Finger Feder führ’n!

Du lehrst mir so streng, was ich vermisse.
Und gibst mir Sinn – für das Gewisse!
Denn das Gold in der Hand, es reizt mich nicht -
spiegelt’s im Moment nicht dein Gesicht!

 

17
Nov
11

Kalter Glanz

Durch´s hallend Echo leerer Räume
ragen kalte Äste morscher Bäume
ohne das Sonne je sie noch säume
ragen harte Enden kahler Träume

Vom fernen Wipfel letzter Glanze
so fällt noch diese Perle ab
tropft vom Spitz der kalten Lanze
versinkt in ihrem nassen Grab

Wie einsam steht sie dort am Fluss
der Kopf gesenkt. Vor ihr der Steg
nur er trennt sie noch vom Abschiedskuss
ihrer Seele auf dem Heimweg




Blog Stats

  • 55,668 hits

Gedanken-Feed

Ein Klick bis zum Feed-Abo

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

Meine Gedichte HIER abonnieren

FollowMe


TwitterCounter for @Macaveli85

April 2014
M D M D F S S
« Mär    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Archiv


Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.