05
Mär
12

Der Wulff im Holzpelz

MG´s und Mauern, hohe Zäune
beschützen die Bürolampenbräune
jeden Zug von Menschenunkenntnis
Dreistigkeit und Selbstverständnis
Menschen aus dem echten Leben
darf´s politisch wohl nicht geben
von Dunstkreisen ummachtet
von Dummheit so umnachtet
wer hat dann schon, bei höherem Streben
Zeit noch etwas vorzuleben
dabei kann jeder doch mal Scheiße bauen
doch für schlagen, treten, hauen
ich musst´s für Mama schon einsehen
gilt Charakter zeigen, gerade stehen!
Oft kam ich so, auf off´nem Wege
noch rum um Schreie, Strafe, Schläge
jeder Schritt nach vorn im Leben
kann auch mal ´nen Fehltritt geben
und wenn du menschlich wirklich bist
irre, weil irren eben menschlich ist
nur in den höheren der Kreise
denkt man selbst ja nicht mal leise
daran einen Versuch zu wagen
Reue zu zeigen, „Verzeihung“ zu sagen
nein, nicht um´s Verrecken
nur verschleppen, vertuschen, verdecken
unaufrichtig, dass sähe ich fast noch ein
doch obendrauf noch dumm zu sein
noch tausend Leichen mehr im Keller
so wird der Heiligenschein zum Präsentierteller
wie der Herr Wulff, ach-so-wichtig
verlogen, verschlagen, uneinsichtig
hält´s wohl heute noch für richtig
sich selber halt für viel zu wichtig
so tobte er auf Band, wie wild
ganz unauffälig, bei der Bild
armes Deutschland, ist das bitter
von Kriegsauftakt und Stahlgewitter
darf ich vorstell´n, wer´s noch nicht kennt
Wulffsches Präsidentschaftsunderstatement

Herr Wulff, glauben sie ihr Angesichte
steht schon fest hier in Geschichte?
Auf dem Weg zu Ruhm und Ehren?
Sieht man sie sich gegen Ehre wehren
ihren Job, den machten sie beschissen
ohne Verstand, ohne Gewissen
am Anfang noch die Riesenfresse
am Ende Schiss vor schlechter Presse
gut Leben und bloß Vorbild sein
das war doch nur ihr Job allein
klare Worte, keine Lügen
nicht mal Taten, bloß kein betrügen
selbst dafür war´n sie noch zu dämlich
heute schämen wir uns nämlich
was soll das für ein Rechtsstaat sein
in dem die Macher ganz allein
möglichst hoch die Scheiße bauen
und sich dann dazu noch trauen
die Erbärmlichkeit zu wagen
mit Anwälten zu droh´n und Klagen
erst jeden Fehler zu begehen
wie selbstverständlich dann drüber zu stehen
und wird man doch nicht Herr der Fehden
„wird bald keiner mehr drüber reden“
und am Schluss, der blanke Hohn
gibt’s noch Zapfenstreich und Ehrenlohn!
So bilden sie sich richtig ein
wie kann man nur so ärmlich sein?
Würdiges Ex-Oberhaupt politischer Untalente
Bravo! Chapeau! Byebye! El-ex-Presidente!

About these ads

1 Response to “Der Wulff im Holzpelz”


  1. 6. März 2012 um 07:20

    Ich habe im GdT “Feden” zu “Fehden” korrigiert. Stimmst du dem zu?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Blog Stats

  • 55,684 hits

Gedanken-Feed

Ein Klick bis zum Feed-Abo

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

Meine Gedichte HIER abonnieren

FollowMe


TwitterCounter for @Macaveli85

März 2012
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Archiv


Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.