22
Mär
10

Hoffnung?

Wie kann es sein,
so einsam, so allein?
“Wie kann es sein,
so finster, warum willst du so sein?”
So einfach
als wäre es zu entscheiden, oder eine Frage der Richtung,
Augen zu, vergessen den Wald. Erwachen. Die Lichtung.
Doch,
was meine Augen sahen, die Ohren hörten-
nicht zu vergessen. Menschen, wie sie Menschen zerstörten,
gequält wie Tiere, um die Zukunft gebracht,
für Geld. Spass. Für´s Ego. Nur für die Macht.
Sehe,
die schlimmste Angst in den Augen,
nicht ohne Willen; oder Hoffnung. Angst. Gewissheit. Mensch wird kommen.
Wird sie der Reste berauben.
Höre,
wie sie flehen, nach Rettung, ihre Schreie, wie sie schrillen,
meine Seele, sie will hoffen, nur Gehör kann´s Verlangen stillen,
alleine, am Fenster, muss in riesige Augen blicken,
sie ist dreizehn, ein Engel, um nicht zu leiden, mit Perversen zu ficken,
muss sie leiden sehen, unterm Freier, dem Henker -
muss sie brechen sehen, die Welt
lässt sie sitzen, macht einen Schlenker,
redet von Hoffnung, vom Leben,
veloren, ihre letzte Hoffnung, ein Blick, ein Gedanke,
würde ihr das Gefühl des Daseins je geben.
Ein ganzes, kurzes Leben, so sitzt sie da -
ein einziges Ziel, sich auszuraddieren, zu vergessen -
nicht gewesen zu sein, an diesem Ort so finster. Zu vergessen, dass sie hier jemals war.
Wo man nur redet vom Licht,
den Schein verkennend. Die Hand vorm Gesicht.
Spüre selbst,
wie der Hoffnung zartes Gewächs, unbeschwerte Gedanken -
längst verdorrt sind, dunkle Gedanken sie umschlingen, umranken.
So finster, doch nicht bloß ein Traum, Kinder, sie müssen Leben wie Ratten,
wir alle sind finster. Die Sonne sie scheint, doch wir werfen Schatten.

Klingt so finster, doch an alle die glauben,
wäre ohne Hoffung, wäre nichts mehr zu rauben -
die wollen mir empfehlen, nicht helfen, einfach sagen -
vergessen empfehlen. Die möchte ich fragen:
Könnt ihr ihn sehen,
diesen Engel, dreizehn, dem wir können eh nichts mehr geben -
eine Träne im Auge,
“Danke, mich zu retten, nur zu erinnern mein Gesicht, mein Leben,”
könnt ihr es fühlen -
diesem Engel, dem toten Körper, den wird verlassen das Leben,
wie es befreit, ihm noch einmal das Lächeln zu geben?
S´sind Kinder,
der Gedanke an sie, ihnen etwas zu geben, er hält mich warm.
Redet von Hoffnung. Seht Kinder. Seht Leichen. Nichts weiter. Wer ist hier finster? Wer ist hier arm?.


2 Responses to “Hoffnung?”


  1. 24. März 2010 um 19:29

    “Es kommt darauf an, das Hoffen zu lernen.”

    [Zitat]

    Autor/Herkunft: Bloch, Ernst

    Grüße aus Saxn :-)

  2. 24. März 2010 um 21:55

    Hmm, sorry, aber das ist einer der vielen Sprüche oder Phrasen, wo ich schwer zweifle. Ich denke, hoffen ist angeboren. Man kann es verlernen. Und fast unmöglich wieder er-lernen.
    Wenn es möglich wäre, dann wäre “ihr” Schicksal wohl nicht besiegelt.

    Gruß aus Hässe ;-P


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Blog Stats

  • 59,422 hits

Gedanken-Feed

Ein Klick bis zum Feed-Abo

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

Meine Gedichte HIER abonnieren

FollowMe


TwitterCounter for @Macaveli85

März 2010
M D M D F S S
    Apr »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Archive

HTML-Tags

Creative Commons

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

Bedeutet im Klartext: Teilen? Jederzeit! Zerteilen? Kein Stück! Alles, was hier an Texten erscheint, ist geschrieben ohne kommerziellen Hintergrund und in diesem soll es auch bleiben.
Und jedes Wort, das in meinem Namen erscheint, und sei es der Nick-Name, soll damit auch möglichst unter diesem weitergegeben werden, so, wie ich auch mit den Texten anderer verfahre.


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 27 Followern an