20
Jul
14

Alles dreht sich

Kreatives und Gedichte
Logik, Sprache und Berichte
Tausend Ideen und ein Schopf
alles dreht in meinem Kopf -
platzt er nicht, schreib ich Geschichte.

20
Jul
14

Und sie marschieren wieder hinterher (4)

Ihr also glaubt
wirklich Widerstand
zu leisten?

Aus der schlafenden Masse
ausgebrochen
seid ihr dabei,
zu einer trampelnden
Herde zu werden,
die auf jeden
zu hält,
der euch im Weg
steht.

Der Widerstand ist
zur Not
eben auch alleine
bereit,
sich dem entgegen
zu stellen,
was auf uns alle
zukommt!

 

 

20
Jul
14

Und sie marschieren wieder hinterher (3)

Ihr sagt mir,
ich sei
wie alle anderen
bloß ein Schlafschaf -
wie alle anderen
ein Tier
einer blinden
Herde?

Hört ihr nicht?
Ich sage
nicht
stehen geblieben,
sondern schreie
umgekehrt!

Außerdem wäre
schlafend zu stehen
immernoch
wesentlich besser,
als ferngesteuert
im Halbschlaf
zu wandeln.

 

20
Jul
14

Und sie marschieren wieder hinterher (2)

Natürlich ist es
nicht verkehrt,
wenn man sich
zusammen
in Bewegung
setzt.

Wer aber nicht
selber über
die Richtung
nachdenkt,
der marschiert
automatisch
mit nach rechts!

20
Jul
14

Und sie marschieren wieder hinterher (1)

Seht ihr nicht, der Meister der Lügen,
der bloß nie ganz die Wahrheit sagt,
wird um die Wahrheit euch betrügen,
weil ihr den Verlust nicht beklagt.

Man sieht ihn in den Köpfen rühren,
damit die Hirnsuppe verdampft,
bis zum Punkt wird er euch verführen,
wo das kleine Herz verkrampft.

Ihr folgt ihm blind durch Dunst und Nebel
und legt er ihn endgültig um,
schießt Blut in Augen und sein Hebel
macht aus dümmlich komplett dumm.

20
Jul
14

Mit ein bisschen Puderzucker

Man nennt es heute
Liebe
wenn man etwas
für jemanden
übrig hat -
wohl weil sie bloß
nur noch ein
Rest ist
von den Torten
die man abkriegt
aus der Bäckerei
die geschlossen wird
sobald wir darin
am langen Arm
endgültig
verhungert sind.

20
Jul
14

Geh auf Augenhöhe

Kehre gedanklich doch zurück,
dieses kleine Zwischenstück,
dass man dir nahm und stahl,
mach’s dir  nicht zur Qual!

Es ist für dich so wichtig,
machst du etwas richtig,
von nun an und jedes Mal,
lass dir selber keine Wahl,

begreif ein richtig, wie es ist,
belass es, auch wenn du es bist,
belass es, sieh es richtig liegen,
lass dich nicht auf Knie kriegen -

wenn du einen normaler siehst,
dann lässt du zu, das er’s genießt,
sein wichtiges als wichtiger,
sein richtiges als richtiger.

Vergiss sie mal, deine Macke,
bauen andre ihre Kacke  -
bist du, wer es entschuldigt,
sagst du den guten Grund dazu.

Macht man’s falsch oder richtig,
ist es  einfach immens wichtig,
das du es auch so nennst,
wie du es erkennst!

Nicht ihre Meinung ist wichtiger,
nicht ihr falsch ist richtiger -
weil es richtig einfach ist,
das du – wie sie – menschlich bist.




Blog Stats

  • 56,796 hits

Gedanken-Feed

Ein Klick bis zum Feed-Abo

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

Meine Gedichte HIER abonnieren

FollowMe


TwitterCounter for @Macaveli85

Juli 2014
M D M D F S S
« Jun    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Archive


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.